6e Geschi Thema 3 Kapitel 1

Römer sein und Römer werden

Fragen über die unterstehende Karte:

1) Auf welchen Kontinenten war das römische Reich?

2) Wie nennt man heute die „Mare Internum“?

3) Wie ist das römische Reich geteilt?

4) Welche Stadt im Zentrum des Reiches ist auch die Hauptstadt? (Der Name dieser Stadt ist mit grossen Buchstaben geschrieben)

5) Finde drei Territorien mit dem Namen Germania. Welches davon ist nicht im römischen Reich?

Das römische Reich im 2. Jh. n. Chr. (mit lateinischen Namen).

Antworten:

1) Das römische Reich war auf drei Kontinenten: Europa, Asien und Afrika.

2) Die „Mare Internum“ heisst heute das Mittelmeer.

3) Das römische Reich ist in Provinzen geteilt (es gibt senatorische und kaiserliche Provinzen).

4) Die Hauptstadt, die im Zentrum des Reiches liegt, ist Rom.

5) Die drei Territorien mit dem Namen Germania sind: Germania Magna, Germania Inferior und Germania Superior. Germania Magna ist nicht im römischen Reich.

Übung mit der unterstehenden Rekonstruktion:

1) Schreibe die richtigen Nummern in die Legende der Rekonstruktion:

-Die Tempel (erkennt man dank der Säulen):

-Die Thermenanlage (grosses Gebäude mit einem Platz davor und Gärten):

-Die Foren (rechteckige Plätze):

-Das Kolosseum (Amphitheater):

-Der Circus Maximus:

-Die Kaiserpaläste (höher, auf einem Hügel):

-Der Aquädukt:

2) Deiner Kenntnisse nach, wozu dienen diese Gebäude oder Infrastrukturen?

Die Stadt Rom um 314 n. Ch. (nach: Gilles CHAILLET, Dans la Rome des Césars, Paris, Glénat, 2004).

Antworten:

1) Schreibe die richtigen Nummern in die Legende der Rekonstruktion: siehe unten.

2) Deiner Kenntnisse nach, wozu dienen diese Gebäude oder Infrastrukturen?

-Die Tempel (erkennt man dank der Säulen): 3, 9, 10; Man betet.

-Die Thermenanlage (grosses Gebäude mit einem Platz davor und Gärten): 5; Man wäscht sich, badet und entspannt sich.

-Die Foren (rechteckige Plätze): 1, 2; Man trifft sich und diskutiert.

-Das Kolosseum (Amphitheater): 4; Man schaut Kämpfe von Gladiatoren an.

-Der Circus Maximus: 6; Man schaut Pferdewagenrennen an.

-Die Kaiserpaläste (höher, auf einem Hügel): 7; Der Kaiser wohnt dort und regiert das Reich.

-Der Aquädukt: 8; Er führt das Wasser nach Rom.

Fragen über die zwei Landkarten:

1) Zu welcher Provinz gehörte das heutige Elsass?

2) Suche im Internet was „Triboques“ und „Rauraques“ sind.

3) Was haben die Römer im heutigen Elsass gebaut? Zwei Antworten sind erwünscht.

Erratum: Im Nordwesten soll man Mackwiller statt Mackenheim lesen.

Antworten:

1) Das heutige Elsass gehörte zur Provinz Germania Superior.

2) „Triboques“ (Triboker) und „Rauraques“ (Rauraker) waren Völker. Die Triboker waren ein keltisches oder germanisches Volk, die Rauraker ein keltisches Volk.

3) Die Römen haben im Elsass Festungen (wie zum Beispiel Argentorate) und Strassen gebaut.

REPORTAGE ÜBER DIE PROVINZEN GERMANIA INFERIOR UND GERMANIA SUPERIOR

Fragen über den Film:

1) Wieso profitieren die Römer von den Provinzen in Germanien?

2) Warum sind einige Germanen nicht froh, dass die Römer gekommen sind? Was machen sie?

3) Warum sind einige Germanen froh, dass die Römer gekommen sind?

Germania unter römischer Herrschaft im 2. Jh. n. Chr.

Antworten eines Schülers (Kompliment!):

Römische Soldaten besiedeln auch die Provinzen Germania Superior und Germania Inferior.

Die römische Grenze am Rhein um 70 n. Chr.

Fragen über Augusta Rauracorum (gewöhnlich Augusta Raurica genannt):

1) In welcher Provinz war die Stadt Augusta Rauracorum? In welchem Land ist es heute?

2) Woher könnte der Name „Rauracorum“ kommen?

Rekonstruktion der römischen Stadt Augusta Rauracorum.

3) Mithilfe deiner Kenntnisse über Rom (und Delphi für die Nummer 1), identifiziere die verschiedenen Gebäude und Infrastrukturen.

4) Wie sind die Strassen der Stadt gebaut?

5) Warum ist die Lage der Stadt strategisch?

[die Lage: la situation]

Augusta Raurica (heute Augst in der Schweiz) um 240 nach Christus, als die Stadt ihre größte Einwohnerzahl hatte (20 000 Einwohner).

Antworten:

1) Die Stadt Augusta Rauracorum war in der Provinz Raetia, nicht weit von Germania Superior. Heute heissen die Ruinen der Stadt Augst und liegen in der Schweiz.

2) „Rauracorum“ kommt von dem Namen des Volkes Rauraker (Rauraques).

3) 1: Das Theater; 2: Die Thermenanlagen; 3: Forum; 4: Tempel; 5: Aquädukt.

4) Die Strassen sind gerade, parellel und senkrecht gebaut (Schachbrettplan).

5) Die Lage ist strategisch, weil die Stadt am Rhein und an der Grenze des römischen Reiches liegt.

Die verschiedenen Völker der römischen Provinzen leben mit der Zeit wie die echten Römer. Germanen, Gallier, usw. werden Römer. Diese Entwicklung nennt man die Romanisierung.


HOCHLADEN


%d Bloggern gefällt das: